Donnerstag, 21. Februar 2008

Kosmopolitisch

Getreu der Maxime: "Jedes Jahr eine europäische Hauptstadt", stand dieses Jahr...

ja, watt denn?


...auf der Liste. (OK, Tallin im Sommer wird auch eine sein, aber das lassen wir mal unter den Tisch fallen).

Wie schon letztes Jahr in Prag, gab es auch diesmal wieder viel zu bestaunen. Zunächst verschaffen wir uns am besten einen Überblick von Oben:


Um da hoch zu kommen, musste aber zunächst der Kirchturm, mit eingebauten Kreisel erklommen werden. (Laut Reiseführer finden hier jedes Jahr ein Einradrennen statt. Ich fand es zu Fuß schon nicht ganz leicht.

Den großen Vergnügungspark hatte man extra für uns geschlossen. Weil bekannt geworden war, dass der Herr schon vorab laut über die Preise im Land und im Besonderen der Hauptstadt geklagt hatte. "Sche" anzusehen war er aber auch von außen.


Das Rathaus ist angeblich im vom Palazo Pubblico in Siena inspieriert. Nun ja....


Natürlich durfte auch die Kunst nicht fehlen. Als alter Freund von Gauguin, Renoir und Co. stand natürlich auch die Glyptothek auf der Besuchsliste. Ob der Mann dort Luftgitarre spielt oder ihm nur die Bowlingkugel abhanden gekommen ist, konnten wir nicht feststellen.


Solch geometrische Muster erfreuen natürlich das Herz der Didaktikerin. Gerade überlegt sie, ob sich das Objekt gut eignet, die Studenten ein wenig damit zu verärgern beschäftigen.


Wer nun weiß, wo wir wahren, bekommt den (virtuellen) Fisch am grauen Bande, alle anderen schauen sich das letze Bild an.



Kommentare:

Butterbemme hat gesagt…

Das sieht mir nach einem schönem Urlaub aus.

Meise hat gesagt…

HA! Kopenhagen!
Sehr schön die Bilder! (Hab ich allerdings auch erst anhand des letzten Bildes feststellen können.)
Ich denke, der Typ auf dem einen Foto hat sich den Rücken verhoben und humpelt gerade zum Arzt! ;-)

Meise hat gesagt…

Vielleicht heißt er aber auch Quasimodo...

Orinoko hat gesagt…

ich entnahm die Lösung dem Namen der jeweiligen Bilder beim Vergrössern :-).
Sehr schön, in einer Wochenendbeilage der hiesigen Tageszeitung war ein längerer Bericht über das "wunderschöne Kopenhagen" so mit Schloss und allem... dem Bild nach sehr reizvoll. Vielleicht versuche ichs einmal, dann aber sicher nicht im Februar.

Falcon hat gesagt…

Sieht doch ganz nett aus, könnte im Sommer sogar noch netter sein - vielleicht als Tagestour von einem Ferienhäuschen aus.

Tallinn stelle ich mir auch sehr interessant vor - die gesamte Ecke da oben ist bestimmt klasse für einen Ferientrip.

Kommt Ihr eigentlich auf dem Weg dorthin durch Berlin?

Klapsenschaffner hat gesagt…

Du warst wieder weg ohne was zu sagen.... ich hab mir die Finger wundgeklingelt!!!!... ISCH KOMM NISCH MEHR!... und dann bin ich aufgewacht.

Aber schöne Bilder haste mitgebracht :)

unkita hat gesagt…

@bemme: Ja, war schön, wenn auch mit 2 1/2 Tagen recht kurz.

@meise: Der Typ so von Nahem in der Tat unheimlich aus. Quasimodo könnte da schon stimmen.

@orinoko: Ah, die Bildbenennung hab ich natürlich vergessen. Der Februar ist übrigens als Reisezeit zu empfehlen, weil es da in den "Metropolen" recht leer ist.

@falcon: Wir werden von Hamburg aus fliegen und dann dort mit einem Mietauto das Land erkunden. Von dort ist eine Tagestour nach Berlin leider etwas weit. Aber ich hab ja Berlin schon länger im Hinterkopf.

@schaffner: Hast keine Wahlwiederholung?

Springfloh25 hat gesagt…

Auf jeden Fall ne Überlegung wert - ich habe meine Urlaubspläne dieses Jahr noch nicht abgeschlossen.. naja, eigentlich noch nicht mal begonnen.