Samstag, 1. März 2008

Nomen est Omen

1. Gestern Harry und den Halbblutprinzen zuende gehört und heute bei Edeka Halbblutorangen gekauft.

2. Diese Woche so abartig viel Arbeit, dass ich heute Nacht um 4.00 nicht mehr schlafen konnte und zwecks Abtragung des Berges an den Rechner bin. Erster Versprecher des Morgens. "Man soll den Morgen nicht vor dem Grauen loben!"

Fazit: Auch das Grauen hat seine humorvolle Seite.

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Was sind denn bitte Halbblutorangen?

Na, dann hoffe ich doch für dich, dass der Arbeitsberg bald erstiegen und gemeistert ist, werter Reinhold! ;)

Lou hat gesagt…

Ich hoffe das nächste Woche ruhiger wird ;-)

Also Blutorangen kenne ich... aber Halbblutorangen... oder meintest du halbe Blutorangen ;-P ?

unkita hat gesagt…

@meise: Das sind Blutorangen, die nicht ganz rot sind, also eine Mischung aus Blutorangen und Orangen. Schmecken sehr gut, aber der Name....

Arbeiten geht heute weiter....

@lou: Ich fürchte nicht... Ja., lustig mit den Orangen. Konnte es im GEschäft kaum glauben.

Meise hat gesagt…

Was haben sich die Leute nur dabei gedacht, diesem Obst solch einen Namen zu geben? Uääh!

Springfloh25 hat gesagt…

Du arbeitest auch von zu hause aus? gaaanz schlecht - da hat man ja nie Wochenende.

Falcon hat gesagt…

Hach, diese Obstbauern!
Was mag da wohl als nächstes kommen?
"Heiligtümer-des-Todes-Trauben"?
"Kammer-des-Schreckens-Kiwis"?
Man muss mit dem Schlimmsten rechnen.

Meise hat gesagt…

*lach*
Azkaban-Äpfel!!!

Anonym hat gesagt…

Jaaa, esst bitte alles von Harry potter auf... :P

unkita hat gesagt…

@floh: Ja, hat eigentlich seine Vorteile, aber momentan ist ves die Hölle.

@falcon: Kiwis lösen sowieso schon Schrecken bei mir aus. ;-)

@adda: Huch, das ist ja kanibalistisch.

Falcon hat gesagt…

Wenn man Kiwis vor dem Reinbeißen schält, soll sich der Genuß dramatisch verbessern ;-).

Aufklärungszentrale hat gesagt…

Wenigstens weis man dass man was gemacht hat.