Sonntag, 9. März 2008

Meinungskasten

Wie schon erwähnt, bestimmt mein Leben ja momentan in erster Linie die Arbeit. Die wenige Freizeit widme ich neben Frau und Essen auch dem Spiel am Computer. Nun ist es ja eine gute Einrichtung, dass sich andere Leute damit beschäftigen herauszufinden, welche der vielfach angepriesenen Spiele es wert sind, dass man seine Kröten dafür hergibt. Und natürlich ist es, wie bei allen Beratungsleistungen die man so einholt oft so, dass man dem einem Beratenden eher vertraut als dem anderen.

Tja, und da weiß ich momentan gerade nicht so recht weiter.
Ein paar Beispiele:

The Witcher, von der Gamesatar zunächst mit einer 70er Wertung abgewatscht, nun immerhin bei 80%, wird an anderer Stelle wesentlich seriöser und mit viel Detailkenntnis beurteilt, wenn auch manch Seitenhieb vermieden hätte werden sollen. Aus meiner Suicht ist the Witcher ein großariges Rollenspiel, bei dem man Monate nach Erscheinen sogar ein kostenloses Update mit neuen Quests und überarbeiteten Charaktermodellen bekommt. Das möchte ich bei anderen Spielen mal erleben.

Ähnliches bei Bioshock: Der Heinrich fand es gut, der Jörg auch und die Gamestar auch, aber eben mit viel Gemäckel und Pseudoargumenten. Wie man berechtigte Kritik besser macht, kann man mal wieder hier sehen. Ich hatte viel Spaß unter Wasser. Auch wenn der vielzitierte große Moment ausblieb, war die Story doch klasse und deutlich weniger absurd als es die von Assassin’s Creed sein wird.

Ach ja, und wo ich grad dabei bin. Crysis (Gamestar: 94%) ist wirklich ein spielenswerter Shooter, der (wenn es nciht gerade schneit) gut aussieht, aber viel zu kurz ist und wenn man mal ehrlich ist, die Spielwelt aber so gar nicht revolutioniert. Viele der Funktionen (Maximale Stärke, maximale GEschwindigkeit, die Möglichkeit, alles aufheben zu können) braucht kein Mensch. Und auch hier die Half-Life Mit-Fortsetzungen-viel-Geld-verdienen Masche.

Ich will und bin kein Spieletester, aber wenn Reviews von Leuten, die es in ihren Blogs umsonst machen besser sind, als die der Leute, die damit ihr Geld verdienen, dann sollte man mal etwas überlegen.

Kommentare:

Butterbemme hat gesagt…

Da mein Rechner z.Z. (oder seit einiger Zeit) das Zeug für die oben genannten Spiele nicht hergibt, begnüge ich mich gerade mit Half Life 2.

Meise hat gesagt…

Ich würd dir ja gern meine Meinung dazu mitteilen, aber ich hab ja gar keine... :(
Womit ich einen ziemlich überflüssigen Kommentar abgegeben habe. Aber zumindest isser lieb gemeint... ;)

Falcon hat gesagt…

Treffer.
Crysis ist nett, keine Frage. Aber die Riesenrevolution sehe ich auch nicht, selbst wenn die Gegner intelligenter sein mögen als in den meisten anderen Shootern.
Aber mal ganz ehrlich - richtig blöd waren sie doch auch in Half-Life und Stalker auch nicht.
Bioshock hab ich noch nicht viel von gesehn, aber es ist doch zumindest recht spaßig.
Ich ringe auch manchmal mit der Frage, ob ich das Abo kündigen soll, zumal die letzten Exemplare zum Teil auch noch miserabel gedruckt waren.
Aber bis jetzt habe ich für PC-Spiele im Printbereich noch nichts Besseres gefunden, so dass doch die Faulheit siegt..

Orinoko hat gesagt…

Das scheint mir mal ein wirklich nützlicher Link, danke dafür. Ich habe den Witcher zwar nicht ganz durchgespielt, fand es aber doch wesentlich besser, als im Heftartikel dargestellt.
Crysis und Bioshock scheinen beide nicht meins, ganz gleich wo ich darüber nachlese. Allerdings wird es hier noch einmal unter anderen Gesichtspunkten dargestellt.
Die Seite habe ich gleich mal in meine Liste aufgenommen.

Der Imperator hat gesagt…

Tja!
Der unterschied zwischen Blogger Reviews und redaktionellen Reviews liegt auf der Hand.

Die einen machen es, weil's Ihnen Freude bereitet (haben alle Zeit der Welt) und die anderen tun "nur" Ihren Job (unter Zeitdruck).

Da wundert es kaum, dass manche privaten Reviews besser sind als professionelle.

unkita hat gesagt…

@bemme: Och Wenn man nicht ale Details braucht geht es auch mit älteren Kisten.

@meise: Ach, ein Lebenszeichen ist ja auch immer nett. ,:)

@falcon: Dito. Wobei ich mich immer öfter dabei ertappe, die Artikel lediglich anzulesen, nur um dann umszublättern.

@orinoko: Ja, man wird immer mal wieder ganz positiv überrascht von den Freizeit-Testern.

@imperator: Ich weiß nicht. Ich hab das Gefühl, für irgendwelche halbfertigen Previewartikel wird durch die halbe Welt gefahren, dafür leidet dann aber der endgültige Test. Aber natürlich haben Freizeit-Tester alle zeit der Welt, weil sie nicht in Konkurrenz zu einer anderen Zeitschrift stehen.

Meise hat gesagt…

Ja, juhu! Ich lebe noch! *grinsbreit*

PropheT hat gesagt…

Witcher enttäuschte mich. Assassins Creed wird toll. Bioshock war gut. Crysis war Porno.

trainbuk hat gesagt…

Na ja, es fließt halt auch beim Profi-Tester der eigene Geschmack ein bisschen ein, nicht? Bei Bioshock wurde die nicht ganz runde Story m. E. etwas mehr zum Nachteil des Spiels ausgelegt als bei Crysis. Und im direkten Vergleich gefällt Bioshock mir inzwischen sogar besser, weil Crysis zwar unbestreitbar sensationell aussieht, aber im Grunde ein Allerweltsshooter ist.
Man muss eben beurteilen, ob alle Dinge, die in eine Wertung einfließen, auch entscheidend für das eigene Urteil sind (siehe auch z. B. den Kritikpunkt „zu wenige mitgelieferte Karten“ bei Team Fortress 2: ist mir persönlich völlig schnuppe!). Mangelnde Qualität sehe ich hier aber eigentlich nicht.

Anonym hat gesagt…

Meiner Meinung nach sind Reviews zu 70% subjektiv. Eigentlich müsste man alles selbst testen, aber das geht natürlich arg ins Geld. :P

Meise hat gesagt…

Tja, lieber Unkita, ich weiß ja nicht, ob's dir gefällt...
... aber hier kommt ein Stöckchen geflogen!
Siehe:
http://arg-daneben.blogspot.com/2008/03/frau-vau-war-so-nett-mir-ein-stckchen.html

unkita hat gesagt…

@prophet: Crysis war porno???

@buk: Hallo Verschollener!- Ja, so im Prinzip stimme ich dir zu und natürlich versuche ich aus den Bewertungen die für mich wichtigen Kriterien in meine Überlegung, ob nun Kauf oder nicht im richtigen Maße einfließen zu lassen. Aber in den Artikel wird mir inzwischen eigentlich zu viel Unwichtiges geschrieben. Mitunter habe ich das Gefühl, die Damen und Herren fühlen sich eigentlich zum Literaten berufen und vergessen, dass sie Spiele beschreiben und bewerten sollen. Wer weiß, vielleicht werde ich aber auch zu alt.

@adda: Ja, der persönliche Teil, sei den Damen und Herren ja auch belassen. Manchmal habe ich das aber das Gefühl man schaukelt sich in den Redaktionen gegenseitig in eine Richtung hoch oder runter.

@mesie: Oh Jeh, ich war doch gerade erst im Garten...

trainbuk hat gesagt…

Habe ich übrigens auch bei mir festgestellt - dass ich nicht mehr alles lese. Das liegt aber wohl daran, dass mich viele Spiele nicht mehr sooo interessieren. Könnte wirklich eine Altersfrage sein. Oder vielleicht Zeitfrage? Hm.... Jedenfalls lese ich die Schmitz und den Siegismund immer noch gerne. An denen liegts nicht.

PropheT hat gesagt…

Und wie Crysis porno war!

trainbuk hat gesagt…

@prophet: Die Parallen sehr gut herausgearbeitet, mein Bester: Pornos sehen in der Tat manchmal recht ordentlich aus - Story mit Tiefgang oder wenigstens überhaupt eine Handlung haben sie nicht immer. ;)