Mittwoch, 14. April 2010

Carpe diem!

Als ich vor 5 Jahren aus Köln wegzog, stand es groß an der Litfaßsäule: Abschiedstournee! Er ging also - und ich betrachtete es als gutes Ohmen für meine eigene Zukunft im Norden, dass durch sein Gehen alles irgednwie besser werden würde. All meine Abscheu vor dem, was in meiner Jugend an deutscher Musik so produziert wurde, fand in dem weichgespülten Vorzeige-Schwiegersohn seinen Fokus für mich. Er ging also und ich hoffte auf bessere Zeiten.

Hätte ich nur die Spuren im Sand besser gelesen! Erst schickte er seinen Sohn vor, den er tanzen ließ und verkuppelte ihn mit einer deutschen Schlagersängerin, die auch irgendwie wieder in diese Vorzeigeschublade passte. Dann trat er selbst in Talkshows auf und äußerte sich (oder auch nicht) zu politischen Themen. Und jetzt? Jetzt "commt" er wieder. Auf den Litfaßsäulen ist es gelb auf schwarz zu lesen! (Ob das nun politisch gemeint ist?)

Womit haben wir das verdient? Wer hat das angestoßen? Erleben wir gerade wieder so etwas wie die Renaissance des schlechten Geschmacks? Howie!- bitte geh wieder!!

Kommentare:

Falcon hat gesagt…

Die Scorpions behaupten ja auch, dass man sie diesmal zum letzten Mal auf uns loslässt.
So ganz dran glauben mag ich da auch nicht, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...

Orinoko hat gesagt…

Nun doch wieder? Er war doch auch zwischendurch mal eben, so vor ca. zwei Jahren... oder täusche ich mich?
Der kann doch nicht all seine Kohle schon verjuxt haben.

unkita hat gesagt…

@falcon: Ja die Scorpions! Auch so ein Fall. haben sich aber eine Hintertür offen gelassen: Sie schreiben ja nur, das sie das letzte Mal auf Deutschland-Tour sind. Vielleicht wollen sie zukünftig nur im Ausland auftreten.

@orinoko: Hab ich gar nicht mitbekommen. Aber wahrscheinlich ist es so wie du sagst. Die Kohle ist "schon wieder" alle.