Montag, 19. April 2010

Für Killertomaten

Ok - Auftrag ausgeführt, 10 Heiltränke verbraucht, Verwundungen an Händen und Kopf, Sympathiewert seitens Ehefrau (-10), Ca. 15 übrig gebliebene Teile im Gepäck, dafür 450 Silberlinge weniger Bares, aber immerhin -  und das sage ich nicht ohne ein wenig Stolz - es steht, das Gewächshaus für die Tomaten Paprika und Habaneros!

Der Aufbau war ein Alptraum. man muss erstmal darauf kommen, dass die Aussage "Alle Abbildungen zeigen die Sicht von innen" gar nicht so wörtlich zu nehmen ist. Auch die Sache mit dem 10 cm zu langen Fenster ist wohl in die Rubrik "gut gemeint" einzuordnen. Immerhin haben sich die Fensterklammern, beim Versuch die Fenster am Rahmen zu befestigen, überraschend als geeignete Projektile für die Taubenjagd erwiesen. Jedes zweite schoss beim Befestigungsversuch quer durch den Garten. Und der Versuch, die zwei Gummitürdichtungen in die kleine Aluminiumführung einzuziehen ersetzt locker einen Intensivkurs im Bodybuilding-Studio.

Aber jetzt steht es und inzwischen kann ich mich auch schon ein wenig darüber freuen.

Kommentare:

Meise hat gesagt…

Hihihi. Aber da du nicht vom genossenen Taubenbraten berichtet hast, nehme ich mal an, dass du mit den Fensterklammern doch keine hast erlegen können.

unkita hat gesagt…

Richtig, aber dafür hätte ich mir selbst fast ein Auge ausgeschossen. Keine Ahnung wer sich so ein Prinzip ausgedacht hat. Und die Tauben, die bei uns im Garten hausieren, würde ich dann doch lieber nicht essen wollen ;-)